Bestandsanlagen

Bestandsbereinigung heißt die Maxime

Reorganisation im laufenden Betrieb: Mammutaufgabe oder Chance zur Prozessoptimierung? Der Wettbewerb ist hart, der Kostendruck nimmt zu, neue Anbieter drängen auf den Markt. Gut, wenn die Anlage störungsfrei und rentabel läuft. Ressourcen wollen rationell eingesetzt sein. Da gerät die Pflege und Aktualisierung der Technischen Dokumentation oft aus dem Blickfeld. Obwohl dieses Fachwissen die Garantie für den bestimmungsgemäßen Betrieb ist.

Grundordnung als Muss: GABO IDM unterstützt Technische Büros mit entsprechenden Kapazitäten. Unsere Ingenieure, Architekten und Techniker operieren in Ihrem Unternehmen vor Ort um:

  1. die Betriebssicherheit zu steigern
  2. Haftungsrisiken für Geschäfts- sowie Betriebsleitung und Personal zu minimieren
  3. Instandhaltungs- und Wartungskosten zu senken
  4. Planungszeiträume für Umbau, Nachrüstungen und Erweiterungen zu verkürzen

Die gerichtsfeste Dokumentation Ihrer Kraftwerksanlage senkt nachhaltig Kosten und bringt schnell die gewünschten Resultate. Agieren Sie mit einem Profi, der respektable Projekte im Informations- und Dokumentationsmanagement realisiert hat.

Die Dienstleistungen von GABO IDM:

  1. Bestands-/ Bedarfsanalyse der Technischen Dokumentation
    1. Analyse der Beschaffenheit und Organisation der Technischen Dokumentation
    2. Mengen, Strukturen, Qualität, Kennzeichnung
    3. Prozesse, Änderungsverfahren, Regelwerke
    4. Situationsdarstellung mit Zielen, Maßnahmen, Vorgehensweise
  2. Konzepte zur Organisation der Technischen Dokumentation
    1. Doku-Handbücher zur gesetzeskonformen Dokumentation
    2. Doku-Pflicht und –Würdigkeit, Verantwortlichkeiten
    3. Struktur, Form, Aufbau der Dokumentation
    4. Verwaltung, Archivierung, Bereitstellung
  3. Reorganisation des Dokumentenbestandes
    1. Anlagenstrukturierung
    2. Eliminieren von Mehrfachexemplaren
    3. Aufbau und Bereitstellung des körperlichen/ digitalen Archivs
    4. Registrierung und Archivierung in ein Dokumenten-Management-System
    5. Dokumentationsaufbau gemäß der Anlagenkonfiguration